:: Ayusmedicus Blog :: :: Leben / Emotionen / Sinn finden / Inspiration / Motivation :: :: Informationen / Meinungsbildung / Community ::
:: Ayusmedicus Blog :::: Leben / Emotionen / Sinn finden / Inspiration / Motivation :::: Informationen / Meinungsbildung / Community ::

google.com, pub-5534469609072083, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Mindset Blog: Leben, Gesundheit / Krankheiten / Therapien / Startseite

Artikel-Nr. 001-G - 006-G

Kann ein Virus unser Verhalten kontrollieren?

  • Thema: » Gesundheit » Erkrankungen »
Kann ein Virus unser Verhalten kontrollieren? Ayusmedicus: Mindset Blog Leben / Gesundheit, Krankheiten, Therapien

Wissenschaftler untersuchen komplexe Themen dieser Art und haben tatsächlich herausgefunden, dass Viren unser Verhalten zu ihren Gunsten verändern können.

 

Kann ein Virus tatsächlich unser Verhalten kontrollieren? Viele haben sich das sicher schon gefragt und die Antwort darauf ist sehr interessant. Wir sprechen weder von Science Fiction noch von einem Horrorfilm. Wissenschaftler untersuchen komplexe Themen dieser Art und haben tatsächlich herausgefunden, dass Viren unser Verhalten zu ihren Gunsten verändern können.

 

Sie machen dies allerdings nicht auf direkte Weise. Sie bezwingen weder unseren Willen, noch beeinflussen sie unsere Entscheidungen. Sie verwenden für ihre Zwecke weitaus rätselhaftere und diskretere Strategien, leise doch immer in ihrem eigenen Interesse. Denn Viren bezwecken vor allem ein einziges Ziel, und zwar so lange wie möglich zu überleben. Die Replikation und das Nutzen der Vorteile komplexer Ökosysteme sind Wege, um dies zu erreichen.

 

Sie können ihr Ziel erreichen, indem sie das Verhalten ihres Wirts zu ihren Gunsten beeinflussen und gleichzeitig Viruspartikel verbreiten. Ein Großteil der Symptome, die wir zum Beispiel bei einer Grippe, einem Durchfall oder einer gewöhnlichen Erkältung erleiden, bezweckt, damit gesunde Menschen anzustecken, um so die Infektion auszubreiten.

 

Niesen ist zum Beispiel ein natürlicher Mechanismus, um Krankheitserreger aus unserem Organismus auszustoßen. Doch gleichzeitig verbreitet sich damit das Virus und hat die Möglichkeit, andere Wirte zu erreichen. Es handelt sich also um eine perfekte Überlebensstrategie, die ausgezeichnet funktioniert, wie wir immer wieder feststellen können.

 

Doch es gibt noch viel faszinierendere (und beunruhigende) Details zu diesem Thema. Lies weiter, du wirst staunen!

Artikel-Nr. 001-G

Psychologische Tipps in Zeiten des Coronavirus: „Impfungen“ gegen Panik

  • Thema: » Psychologie » Gesundheit »
Coronoavirus: Psychologische Tipps Ayusmedicus: Mindset Blog Leben / Gesundheit, Krankheiten, Therapien

Falschmeldungen, Panikgefühle und Misstrauen gehören zu den schlimmsten Feinden, die bei der derzeitigen Coronavirus-Pandemie zusätzliche Sorgen bereiten. Die richtigen psychologischen Ratschläge können helfen, diese schwierige Situation zu überwinden. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

 

In der derzeitig weltweit komplizierten Situation wissen wir, dass es keinen gefährlicheren Virus als die Angst selbst gibt. Es reicht, wenn wir unsere sozialen Netzwerke betrachten, um festzustellen, dass fast jede Sekunde neue Meldungen verbreitet werden, die unsere Ängste schüren. Vor diesem Hinter - grund der Unruhe gibt es keine bessere Impfung, als die richtigen psychologischen Ratschläge gegen Panik vor dem Coronavirus

 

Organismen wie die American Psychological Association (APA) informieren uns, dass sich unter der Bevölkerung bereits ein neuer Virus verbreitet, der mindestens so schädlich wie die eigentliche Krankheit selbst ist, von der die ganze Welt spricht: Die Angst und Panik vor dem Coronavirus

 

Der Kauf von Schutzmasken und Desinfektionsmitteln hat enorm zugenommen, wir erschrecken, wenn jemand in unserer Nähe hustet und verändern sogar unsere täglichen Gewohnheiten. Viele überlegen sich lange, ob sie ins Flugzeug steigen sollen oder stornieren die geplante Reise sofort.

 

  • Gehen wir in dieser schwierigen Situation bis an die Grenzen? Vielleicht. Ist es übertrieben, in diesem Kontext Angst zu haben? Nein, das ist es nicht.

 

Angst und Unruhe sind bei einem neuen Virus dieser Art logisch und verständlich. Doch Angst sollte uns zwar immer wach rütteln, doch nicht zu Panik führen. Sie soll uns helfen, vernünftig und logisch zu reagieren, jedoch keine zusätzlichen Sorgen oder irrationales Verhalten zur Folge haben. Denn nur so können wir das Beste von uns selbst geben und uns den Problemen stellen

 

Dies zu erreichen und unter den Umständen, die wir gerade erleben, richtig zu handeln, verlangt von uns, verschiedene sehr konkrete Empfehlungen zu berücksichtigen. Wir gehen anschließend näher darauf ein.

Artikel-Nr. 002-G

  • Like & Share
  • Fanseite
  • Pinterest
  • Inspirationen
  • Denkanstöße
  • Zitate
  • Weisheiten
  • uvm.
  • Dein Feedback zu Ayusmedicus Sinnwelt
  • Besten Dank!
  • Impressum
  • Uwe B. Altrichter
  • Maxgasse 9
  • 89231 Neu-Ulm
  • Germany / Bayern

  • Mobil
  • +49 152 53700420
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2001 - 2020 Ayusmedicus Blog: Leben, Gedanken, Emotionen, Sinn finden

E-Mail