:: Ayusmedicus Blog: Leben! :: :: Psychologie / Gedanken / Emotionen / Sinn finden :: :: Sinnwelt ::
:: Ayusmedicus Blog: Leben! :::: Psychologie / Gedanken / Emotionen / Sinn finden :::: Sinnwelt ::

google.com, pub-5534469609072083, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Ayusmedicus Blog: Leben! Gesundheit / Kultur / Biografien

Startseite / Artikel Gesundheit, Kultur, Biografien, Film & Psychologie

Stress und seine überraschenden Folgen für unsere Gesundheit

Stress und seine überraschenden Folgen für unsere Gesundheit Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

Übermäßige Belastung auf der Arbeit oder im Studium, ökonomische Probleme oder Spannungen in unserer Beziehung – Ursachen gibt es viele. Fakt ist, dass die Mehrheit der Personen in ihrem Leben Stress erfährt. Wir haben uns so an ihn gewöhnt, dass er zu einem Teil unserer Lebensweise geworden ist.

 

Darüber hinaus bereitet uns das Wissen darum, dass Stress Schlafmangel und Kopfschmerzen verursacht und sogar das Risiko für Depression erhöht, keine großen Sorgen, weil wir uns diese Tatsache bereits eingestanden haben. Aber Stress kann sogar noch viel gefährlicher sein, wenn er ein bestimmtes Level erreicht.

 

Nicht jeder Stress ist schlecht ...

Der sechste Sinn: Angst und Furcht überwinden

Angst und Furcht überwinden Ayusmedicus Blog: Psychologie / Philosophie / Kultur / Literatur

Welche Botschaft wollte uns M. Night Shyamalan mit seinem Filmklassiker Der sechste Sinn vermitteln? In unserem heutigen Artikel befassen wir uns genauer mit dem Film, um die tiefere Botschaft dahinter zu ergründen. Sie hat mit tiefsten menschlichen Emotionen zu tun.

 

Als im Jahr 1999 der Film Der sechste Sinn in die Kinos kam, wurde der zuvor unbekannte indische Filmemacher M. Night Shyamalan weltweit berühmt. Dieser übernatürliche Psychothriller ist nach wie vor einzigartig in seinem Genre. Sowohl die Kritiker als auch das Publikum waren von diesem Film so begeistert, dass er für sechs Oscars nominiert wurde.

 

Shyamalan überraschte das Publikum mit einer Geschichte, die genauso gut in einem Horrorfilm spielen könnte. Außerdem werden in diesem Film die Angst vor dem Tod und der Schmerz über Verluste thematisiert, was wiederum für Horrorfilme ungewöhnlich ist. Die Geschichte, die dir dieser Film erzählt, wird dich vom ersten Moment an fesseln und in ihren Bann ziehen. Sie endet mit einer sehr berührenden Botschaft.

 

Der sechste Sinn: besonders bekannt ist das Ende des Filmes ...

Entdecke Wellness: Ganzheitliche Gesundheit und Körper-Geist-Balance

Entdecke Wellness: Ganzheitliche Gesundheit und Körper-Geist-Balance Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

„Ohne Wohlbefinden ist Leben kein Leben. Es ist einfach ein Zustand der Trägheit und des Leidens.“

 

(Francois Rabelais)

 

Wellness ist ein interessantes Konzept des Wohlbefindens. Der Zweck von Wellness ist es, deine Lebensqualität zu verbessern, physische oder psychische Krankheiten durch Pflege, Betreuung und Förderung verschiedener Aspekte zu verhindern. Dazu gehören unter anderem deine Ernährung, dein Körper, deine Emotionen, deine Beziehungen und deine Umwelt. Es ist ein Konzept der umfassenden Gesundheit, das auf dem Vormarsch und wissenswert ist.

 

Es ist wahrscheinlich, dass du ein Wellness-Center in deiner Stadt hast, wo es ein Spa, ein Fitnessstudio und Räume zur Entspannung gibt. Es besteht auch kein Zweifel, dass viele Hotels diesen Begriff für finanzielle Zwecke und zur Erweiterung ihres Kundenkreises verwenden. Allerdings, und das ist schade, bleibt zuweilen der eigentliche Zweck, zu dem dieser Ansatz konzipiert wurde, auf der Strecke.

 

Wellness ist keine neue Idee. Dieser ganzheitliche Ansatz des Wohlbefindens entstand wenige Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Das Sozial- und Wirtschaftsmodell hat sich nach und nach gewandelt, und mit ihnen haben auch andere Arten von Bedürfnissen Fuß gefasst. Dazu gehören persönliches Wachstum, Freiheit und die Möglichkeit, sich psychisch und emotional zu entwickeln.

 

Es war ein faszinierender und entscheidender Moment, als Psychologen in aller Welt bewusst wurde, dass ihr wissenschaftliches Modell sich anderen Möglichkeiten gegenüber öffnen musste. So beschlossen viele Fachleute, sich nicht mehr auf die Behandlung psychischer Erkrankungen zu konzentrieren, sondern den Menschen Ressourcen, Mechanismen und Strategien zur Verfügung zu stellen, um glücklich zu sein. Sie konzentrierten sich darauf, dass die Menschen in ihr Wohlbefinden, in ihre Selbstverwirklichung investieren.

 

Der Pionier und Schöpfer der Wellness-Bewegung war Halbert L. Dun, Arzt und Biostatistiker. Während der 1950er Jahre gewann Dun durch seine Konferenzen und seine Bücher an Popularität. Seine Botschaft war klar und inspirierend: „Die Menschen sollen bewusster in dieser Welt leben und ihr Potenzial voll ausschöpfen.“

 

Die 7 Schlüssel zum Verständnis von Wellness ...

Wahrnehmung des eigenen Körpers: jenseits der fünf Sinne

Jenseits der fünf Sinne Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

Die Wahrnehmung des eigenen Körpers, die in der Fachspprache als Interozeption bezeichnet wird, ist die Fähigkeit, die Reize und Empfindungen zu erkennen, die unser Körper uns sendet. Es ist die Kunst, diese physische Sammlung von Verbindungen zu erleben und zu verstehen. Diese Sammlung umfasst Rezeptoren, Zellen und empfindliche Gewebe, die uns alle eine Reihe von Nachrichten senden. Es handelt sich dabei aber um Nachrichten, die wir häufig verpassen. Um uns dabei zu helfen, sie wahrzunehmen, können wir Praktiken wie Achtsamkeit ausprobieren.

 

So mancher meint, dass wir dankbar sein sollten, diesen Sinn nicht so gut entwickelt oder perfekt abgestimmt zu haben wie unsere anderen Sinne. Weil es wohl niemandem gefallen würde, zu hören, wie ein Leukozyt einem Keim gegenübertritt, und man auch nicht wissen wolle, wie der Darm arbeitet oder wie ein Neuron klingt, wenn es untergeht.

 

Das Gefühl der Wahrnehmung verstehen ...

Wie unsere Eltern unsere psychische Gesundheit beeinflussen

Wie unsere Eltern unsere psychische Gesundheit beeinflussen Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

„Die psychische Gesundheit erfordert viel Aufmerksamkeit. Sie ist nach wie vor ein Tabuthema und wir sollten uns diesem Tabu stellen und es so auflösen.“

(Adam Ant)

 

Die familiäre Umgebung ist in manchen Fällen ein vergiftetes Substrat, das mehr als nur ein Leiden verursachen mag. Sehr häufig beeinflussen unsere Eltern unsere psychische Gesundheit: Es gibt Dynamiken, in denen uns unsere Eltern schon sehr früh in Situationen des Stresses, der Angst, der Erniedrigung oder der Hilflosigkeit miteinbeziehen. Dies sind sehr harte Realitäten, die uns noch bis ins Erwachsenenalter hinein begleiten.

 

Oscar Wilde sagte in einem seiner Werke, dass sich fast niemand dessen bewusst sei, was innerhalb eines Zuhause passiere. Oft sei ein Haus mit seinen Fenstern und geschlossenen Türen die ideale Kulisse, wo sich die erschreck - ensten Geschichten ereignen, Geschichten, in denen die Mütter, die Väter oder andere Familienmitglieder hinter zugezogenen Vorhängen ein Drama veranstalten, das oft vom Rest der Gesellschaft unbemerkt bleibe.

 

Diesbezüglich gibt es eine Tatsache, die nicht spurlos an uns vorübergehen sollte: Die Auswirkungen einer mangelhaften Erziehung und die daraus folgenden psychischen Schäden können von Generation zu Generation immer weiter übertragen werden, wie eine Studie von Dr. Anne-Marie Conn, die am Medical Center der University of Rochester (New York, USA) tätig ist, bestätigte.

 

Das bedeutet, es bleibt nicht nur bei diesen Traumata, die durch mangelnde Zuneigung, Misshandung, physische Gewalt oder andere Zustände zugefügt werden und die optimale psycho -emotionale Entwicklung des Kindes beeinflussen. Sie trans -zendieren, wirken sich auf sein psychische Gesundheit aus, beeinflussen sogar die Entwicklung seines Gehirns und können so zu psychischen Störungen führen, die wiederum die Erziehung der nächsten Generation beeinträchtigen.

 

Wenn die Eltern unsere psychische Gesundheit beeinflussen ...

Vitamin C hilft uns dabei, Stress abzubauen

Vitamin C hilft uns dabei, Stress abzubauen Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

Bei Vitamin C handelt es sich um einen essentiellen Nährstoff, der darum in ausreichender Menge in unserer Ernährung erhalten sein sollte. Es ist jedoch auch interessant zu wissen, dass uns dieses Vitamin dabei hilft, ein gesünders Gehirn zu haben. Schauen wir uns die Daten genauer an, die diese Idee unterstützen. 

 

Laut verschiedenen Studien hilft uns Vitamin C dabei, Stress abzubauen und kognitive Prozesse zu verbessern. Dies erreicht es in erster Linie dadurch, dass es den Cortisolspiegel in unserem Blut senkt. Ebenso wirkt es auch auf das Nervensystem, da es die Bildung von Myelin in Neuronen begünstigt. Auf diese Art und Weise wird die Zellkommunikation verbessert und Prozesse, wie etwa des Gedächtnis, werden optimiert.

 

Klassische Sprüche, die die gesunden Auswirkungen beispielsweise von Orangen, Zitronen und Grantäpfeln loben, geben uns ein gutes Beispiel für die Wertschätzung, die diese Lebensmittel in unserer Kultur hatten. Daher hatten die Seefahrer in der Vergangenheit immer Zitrusfrüchte an Bord, um Krankheiten wie Skorbut vorzubeugen.

 

Heutzutage wird Vitamin C fast immer als Schlüsselelement zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe verwendet. Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese Art von Nährstoff an sich keine Beschwerden heilt, lindert oder gar verhindert. Es hilft uns lediglich dabei unsere Abwehrkräft zu stärken und eine Reihe grundlegender Prozesse zu fördern, die unser Wohl - befinden wiederum positiv beeinflussen können.

 

Bei Vitamin C handelt es sich um einen essentiellen Nährstoff, der darum in ausreichender Menge in unserer Ernährung erhalten sein sollte. Es ist jedoch auch interessant zu wissen, dass uns dieses Vitamin dabei hilft, ein gesünders Gehirn zu haben. Schauen wir uns die Daten genauer an, die diese Idee unterstützen.

 

Mechanismen, mit denen uns Vitamin C dabei hilft, Stress ab -bauen ...

Diabetes: die Auswirkungen der Erkrankung auf die Psyche

Diabetes: die Auswirkungen der Erkrankung auf die Psyche Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

Häufig werden bei Diabetes die psychischen Auswirkungen dieser Erkrankung auf die Patienten unterschätzt oder ignoriert. Daher wollen wir in diesem Artikel darüber sprechen.

 

Experten haben für lange Zeit die Auswirkungen von Diabetes auf die Psyche der Erkrankten ignoriert. Dennoch leiden Diabetiker sehr häufig unter stressbedingten Belastungen und oftmals auch an Depressionen.

 

Glücklicherweise hat sich die Sicht auf die Krankheit in den letzten Jahren verändert und sie wird heute ganzheitlicher betrachtet. Daher schenken Ärzte auch den psychischen Symptomen und Auswirkungen dieser Erkrankung weitaus mehr Beachtung und beziehen diese in ihre Behandlung mit ein.

 

Wenn du an Diabetes mellitus erkrankt bist, dann verändern die dabei auftretenden stoffwechselbedingten (metabolischen) Störungen deinen gesamten Alltag. Aus diesem Grund besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Diabetes Typ 1 oder Typ 2 und psychischen Problemen, auch wenn dieser bisher oft ignoriert oder vernachlässigt wurde.

 

Experten zufolge leiden ungefähr 50 % aller Diabetes-Patienten mindestens einmal an einer psychischen Störung. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Diabetiker an Depressionen erkranken, im Vergleich zu Gesunden doppelt so hoch.

 

Es gibt eindeutige Hinweise auf ein erhöhtes Depressions-Risiko. Die psychologischen Auswirkungen sind erwiesen und können nicht einfach ignoriert werden. Wenn dein Arzt sie aber dennoch ignoriert, dann kann das dazu führen, dass du nicht die optimale und für dich geeignete Behandlung erhalten wirst. Jeder von uns hat individuelle Bedürfnisse und persönliche Lebensumstände, die bei der Wahl des Therapieansatzes ebenfalls berücksichtigt werden müssen.

 

Daher ist es erforderlich, dass dein Arzt neben seinen Fach -kenntnissen auch über die erforderliche Empathie verfügt. Nur so kann er erkennen, ob du zusätzlich auch eine psychologische Begleitung benötigst. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz kann sich deine Lebensqualität nachhaltig verbessern.

 

Die Auswirkungen von Diabetes auf deine Psyche ...

Schleudertrauma: Symptome und Behandlung

Schleudertrauma: Symptome und Behandlung Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

Als Schleudertrauma bezeichnet man die Kombination verschiedener schmerzhafter Symptome, die oftmals nach einem Aufprall auftreten. Wir sagen dir, welche Symptome das sind und wie sie behandelt werden.

 

Du fährst in deinem Auto und musst ganz plötzlich stark bremsen. Dein Kopf schlägt dadurch ruckhaft nach vorne und es dauert nicht lange, bis du einen starken Schmerz in deinem Nacken verspürst. Die Ursache dieser Schmerzen ist vermutlich ein Schleudertrauma. In unserem heutigen Artikel nennen wir dir die Symptome und sagen dir, wie sie behandelt werden können.

 

Ein Schleudertrauma ist meist sehr schmerzhaft und kann zudem deine Beweglichkeit einschränken. Dabei können außer deinem Nacken auch noch andere Bereiche deines Körpers betroffen sein. Daher solltest du dich nach einem Unfall auf jeden Fall eine gewisse Zeit ausruhen und schonen. Außerdem solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, damit er dir die richtige Behandlung verordnen kann.

 

Symptome, die bei einem Schleudertrauma auftreten ...

Neue Studie: Achtsamkeit lindert Schmerzen

Neue Studie: Achtsamkeit lindert Schmerzen Ayusmedicus Blog: Gesundheit / Kultur / Biografien

Achtsamkeit lindert Schmerzen. Eine aktuelle Studie hat die neurologischen Grundlagen dieses Phänomens untersucht.

 

Achtsamkeit lindert Schmerzen, so die jüngste  in der Zeitschrift PAIN veröffentlichte Studie. Damit bestätigen sich die Ergebnisse anderer Studien (zum Beispiel einer in der Zeitschrift JAMA veröffentlichte Forschungsarbeit). Diese wiesen ebenfalls darauf hin, dass Achtsamkeit chronische Schmerzen; insbesondere Rückenschmerzen, noch effektiver lindern kann als Standardbehandlungen.

 

Eine weitere Studie, die in der Zeitschrift Frontiers In Psychology veröffentlicht wurde, ergab auch, dass Achtsamkeit verletzten Athleten hilft, die Schmerztoleranz und das Schmerzbewusstsein zu verbessern.

 

Eine weitere Studie ergab, dass Menschen mit chronischen Entzündungszuständen wie z. B. rheumatoider Arthritis oder entzündlichen Darmerkrankungen, wo psychischer Stress eine wichtige Rolle spielt, von Achtsamkeit sehr profitieren können.

 

Aber welche Gehirnmechanismen sind für diese schmerz -lindernde Wirkung verantwortlich? Neue Forschungsarbeiten unter der Leitung von Fadel Zeidan, Juniorprofessor für Neurobiologie und Anatomie am Wake Forest Baptist Medical Center in Winston-Salem, North Carolina, beantworten diese Frage.

 

Volle Aufmerksamkeit und Schmerz ...

Bezugsquelle der Publikationen:

gedankenwelt.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2001 - 2019 Ayusmedicus Blog: Leben, Gedanken, Emotionen, Sinn finden

E-Mail