:: Ayusmedicus Blog :: :: Leben / Emotionen / Sinn finden / Inspiration / Motivation :: :: Informationen / Meinungsbildung / Community ::
:: Ayusmedicus Blog :::: Leben / Emotionen / Sinn finden / Inspiration / Motivation :::: Informationen / Meinungsbildung / Community ::

google.com, pub-5534469609072083, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Mindset Blog: Leben, Geist und Seele / Wohlbefinden / Seite 5

Artikel-Nr. 031-W - 036-W

Mentales Jiu-Jitsu gegen negatives Denken

  • Thema: » Wohlbefinden » Gesunde Gewohnheiten »
Samurai an einem Wasserfall Ayusmedicus Mindset / Blog Leben, Geist, Seele / Wohlbefinden (5)

Mentales Jiu-Jitsu ist eine Übung der geistigen Betrachtung, mit der du negative Gedanken und sinnlose Gedankenspiralen abschalten kannst.

 

Jiu-Jitsu – auch bekannt als die Kampfsportart der Flexibilität – läßt sich auch auf dein Gedanken-Management anwenden. Damit kannst du dich vor negativen inneren Dialogen und Angriffsgedanken schützen. Diese untergraben sowohl dein Selbstvertrauen als auch dein Wohlbefinden.

 

Mentales Jiu-Jitsu ist eine Übung der geistigen Betrachtung, mit der du negative Gedanken und sinnlose Gedankenspiralen abschalten kannst. Mentales Jiu-Jitsu verfolgt eine simple Strategie, die wir alle anwenden sollten. Der Grund liegt auf der Hand: Die meisten von uns kämpfen mit einem ermüdenden inneren Dialog, der gerne an unserem Potential nagt. Diese geistigen Kriege könnten auf ein Minimum reduziert werden, wenn du dich dazu entschließt, dieses interessante Hilfsmittel anzuwenden.

 

Mark Twain sagte einmal mit seinem unnachahmlichen Sinn für Humor dass „seine Gedanken ganz erstaunlich sein müssten in Anbetracht der Tatsache, dass er mit ihnen so viele harte Schlachten ausgefochten habe, damit sie ihre Feindschaft mit ihm beendeten.“ In dieser Aussage steckt eine Menge Wahrheit. Menschen sind unrettbar gefangen in geistigen Argumentationsketten, die nicht immer zu ihren Gunsten arbeiten.

Artikel-Nr. 031-W

Die Größe guter Menschen liegt in ihren Herzen

  • Thema: » Wohlbefinden »
Frau im Herz Ayusmedicus Mindset / Blog Leben, Geist, Seele / Wohlbefinden (5)

Es gibt Menschen, die ihr Herz in alles legen, was sie tun. Der Glanz ihrer Augen, die Kraft ihres Lächelns und ihre Absicht, jede ihrer Handlungen in Liebe zu kleiden, verraten sie. Sie sind diejenigen, die dich zudecken, wenn du nicht einmal bemerkt hast, dass du vor Kälte zitterst, diejenigen, die einen Tausch ihres Lachens gegen deine Traurigkeit vorschlagen, und die -jenigen, die immer bereit sind, dir zu helfen, etwas Sonne in bewölkte Tage zu bringen.

 

Personen wie Medizin, ein Zuhause, magische Personen. Die - jenigen, die dich umarmen, um deine gebrochenen Teile neu zusammenzusetzen, aber auch, um dich daran zu erinnern, dass sie da sind und dass sie sich über alles Schöne freuen, was dir in diesem Leben passiert. Diejenigen, die mit dir auf deinem Weg des Lebens reisen, wertvolle Nuancen in altbekannten Emotionen entdecken und dir zeigen, dass es noch viele wunderbare Orte zu besuchen und viele neue Blickwinkel zu entdecken gilt.

Artikel-Nr. 032-W

Die vier Kommunikationsprinzipien des Buddhismus

  • Thema: » Wohlbefinden » Gesunde Gewohnheiten »
Buddhismus Ayusmedicus Mindset / Blog Leben, Geist, Seele / Wohlbefinden (5)

“Wahre Worte sind nicht schön; schöne Worte sind nicht wahr. Gute Worte sind nicht überzeugend; überzeugende Worte sind nicht gut.“

(Laotse)

 

Die Prinzipien der Kommunikation sind im Buddhismus sehr wichtig, denn vom richtigen Gebrauch von Worten und Schweigen hängt größtenteils die Harmonie eines bestimmten sozialen Umfeldes ab. Jedes dieser Prinzipien bezieht sich sowohl auf die Kommunikation mit sich selbst als auch mit anderen.

 

Der Buddhismus sagt, dass vier Kommunikationsprinzipien eingehalten werden müssen, um Harmonie zwischen den Menschen zu erreichen. Dieser Ansatz beinhaltet jedoch keine „Anweisungen“ als solche, sondern schlägt vielmehr einige Verhaltensmuster vor, die du befolgen solltest, wenn du das aufrichtige Bedürfnis verspürst, gesunde Beziehungen zu anderen Menschen zu pflegen.

 

Das Ziel der vier Kommunikationsprinzipien ist es, eine größere Klarheit und mehr Respekt in deinen Beziehungen zu erreichen. Menschen nutzen Sprache, um anderen ihre eigenen Ideen, Gefühle und Emotionen zu erläutern. Wenn du sie richtig einsetzt, werden dich andere Menschen besser verstehen und daher werden sich auch deine Beziehungen mit ihnen verbessern.

 

Die vier Kommunikationsprinzipien im Buddhismus sind Wahrhaftigkeit, Güte und Freundlichkeit, Nützlichkeit und Frieden. Jedes dieser Prinzipien soll Gespräche wertvoller und bedeutsamer machen. Allerdings erfordern sie Bewusstsein und Arbeit.

Artikel-Nr. 033-W

Die Wissenschaft des persönlichen Wohlbefindens

  • Thema: » Wohlbefinden »
Die Wissenschaft des Wohlbefindens Ayusmedicus Mindset / Blog Leben, Geist, Seele / Wohlbefinden (5)

Die Wissenschaft des persönlichen Wohlbefindens, die positive Psychologie, war revolutionär. Heute werden wir dir mehr über ihren Ursprung und ihre Grundlagen erzählen.

 

Die Wissenschaft des persönlichen Wohlbefindens ist ziemlich interessant. Im Jahr 2000 veröffentlichten Martin Seligman von der Universität von Pennsylvania und Mihaly Csikszentmihalyi von der Universität von Clarenot in der Fachzeitschrift American Psychologist (Amerikanischer Psychologe) einen speziellen monographischen Artikel mit dem Titel „Glück, Exzellenz und optimales menschliches Funktionieren“.

 

Dieser Artikel war einem neuen Fachbereich der Psychologie gewidmet, der positiven Psychologie. Letztendlich war dieser Artikel die formelle Ankündigung oder „Geburtsurkunde“ einer neuen psychologischen Bewegung (Seligman & Csikszentmihalyi, 2000), die wir als „Wissenschaft des persönlichen Wohlbefindens“ bezeichnen können.

 

Die positive Psychologie ...

Artikel-Nr. 034-W

Ein ruhiger Geist: 5 Tugenden und Vorzüge

  • Thema: » Wohlbefinden » Emotionen »
Ein ruhiger Geist Ayusmedicus Mindset / Blog Leben, Geist, Seele / Wohlbefinden (5)

Ein ruhiger Geist sieht die Welt mit größerer Klarheit und Perspektive. Er kann ängstliche und irrationale Gedanken beiseite lassen, um bessere Entscheidungen zu treffen. Erfahre in unserem Artikel, wie dies gelingt.

 

Ein ruhiger Geist ist nicht nur fokussiert, sondern auch diszipliniert. Zweifelsohne leben wir in einer Zeit, in der wir permanent viele Dinge gleichzeitig erledigen müssen und dies am besten sofort. Daher ist es momentan beinahe ein Privileg, eine innere Balance zu erlangen, in der Gedanken, Emotionen und Verhalten in perfekter Harmonie sind und sich nur auf das fokussieren, was momentan wichtig ist.

 

Shiba Yoshimasa, ein japanischer General aus dem 14. Jahrhundert, sagte, dass die wichtigste Qualität, die ein Krieger oder Samurai besitzen müsse, ein ruhiger Geist sei. Diese Vorstellung ist sehr inspirierend. Allerdings wissen die meisten von uns, dass es nicht ganz einfach ist, den Geist zu trainieren; insbesondere in einer Disziplin, bei der Emotionsregulation, die Fähigkeit zur Reflexion und innere Gelassenheit von entscheidender Wichtigkeit sind.

 

Heutzutage gibt es viele Bücher, die Ratschläge und Anleitungen geben, wie du deine Aufmerksamkeit schulen kannst. Darüber hinaus gibt es verschiedene Praktiken wie Achtsamkeit, die Meditation als ideale Strategie darstellen, um einen nervösen und unruhigen Geist zu trainieren.

 

Diese Strategien mögen für einige Menschen sehr hilfreich sein. Dennoch sind sie nicht für alle Menschen geeignet. Der Grund ist, dass es unglaublich schwierig ist, unsere Denkmuster zu verändern. Es ist nicht ganz einfach, einen Geist zu bremsen, der schneller funktioniert als das Leben selber.

 

Daher wissen wir, dass es einige Zeit dauern kann, um eine Strategie zu finden, die den Besonderheiten einer Person am besten entspricht. Das Erreichen dieses Ziels kann jedoch sehr hilfreich dabei sein, einen entspannteren Geist zu bekommen, der dir dann wiederum ermöglicht, deine Realität auf dein Wohlbefinden zu fokussieren.

 

Ein ruhiger Geist ist ein klarer Geist ...

Artikel-Nr. 035-W

Laut dem Buddhismus sind das 3 Fehler, die das Bewusstsein blockieren

  • Thema: » Wohlbefinden »
Fehler, die das Bewusstsein blockieren Ayusmedicus Mindset / Blog Leben, Geist, Seele / Wohlbefinden (5)

Fehler, die das Bewusstsein blockieren, haben mit unserer westlichen Neigung zu tun, Prozesse zu unterbrechen. Uns wird die Vorstellung vermittelt, dass wir über alles die Kontrolle übernehmen könnten, obwohl das in Wahrheit nicht so ist. Jeder Prozess existiert, weil er existieren muss, und er braucht die Zeit, die er nun mal braucht. Jeder Prozess findet seinen Anfang und sein Ende, wenn er das muss.

 

Für Buddhisten führt dieser Wunsch, in alles einzugreifen, um die Realität zu verändern, zu verschiedenen Fehlern, die das Bewusstsein blockieren. Das ist dann der Fall, wenn wir das, was mit uns geschieht, leugnen oder wenn wir unberechenbar handeln, um etwas zu lösen, das uns quält. Anstatt uns einem Ausweg zu nähern, wird bauen wir eher Hindernisse auf.

 

Für die fernöstliche Kultur ist das Bewusstsein die Fähigkeit, den gegenwärtigen Moment zu sehen, zu fühlen und zu verstehen. Dabei handelt es sich um eine Klarheit, die nur entsteht, wenn wir unsere Emotionen ins Gleichgewicht bringen und auf eine intelligente Weise mit unseren Wünschen umgehen.

 

Unser Leben ist nicht maßgeschneidert. Und deshalb sind wir diejenigen, die lernen müssen, mit unserem Leben zu fließen. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, herauszufinden, welche Fehler das Bewusstsein blockieren. Laut dem Buddhismus sind das genau drei Fehler.

Artikel-Nr. 036-W

  • Like & Share
  • Fanseite
  • Pinterest
  • Inspirationen
  • Denkanstöße
  • Zitate
  • Weisheiten
  • uvm.
  • Dein Feedback zu Ayusmedicus Sinnwelt
  • Besten Dank!
  • Impressum
  • Uwe B. Altrichter
  • Maxgasse 9
  • 89231 Neu-Ulm
  • Germany / Bayern

  • Mobil
  • +49 152 53700420
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2001 - 2020 Ayusmedicus Blog: Leben, Gedanken, Emotionen, Sinn finden

E-Mail