:: Ayusmedicus Blog: Leben! :: :: Psychologie / Gedanken / Emotionen / Sinn finden :: :: Sinnwelt ::
:: Ayusmedicus Blog: Leben! :::: Psychologie / Gedanken / Emotionen / Sinn finden :::: Sinnwelt ::

google.com, pub-5534469609072083, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Ayusmedicus Blog: Leben! Gedanken / Emotionen / Psychologie / Rückblick

Artikel / Top Artikel Rückblick / Archiv / Page 4

Wie können wir Widerstände, die uns blockieren, überwinden?

Wie können wir Widerstände, die uns blockieren, überwinden? Ayusmedicus Blog<. sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Ein Widerstand ist eine Art bewusster oder unbewusster Barriere, die uns daran hindert, weiterzukommen. Die meisten Widerstände, über die wir heute sprechen, liegen im Bereich von unseren Überzeugungen, Emotionen und Gefühlen. Viele Menschen fühlen einen Widerstand, wenn es um Veränderungen geht. Der innere Widerstand liegt an der Angst, Unruhe oder Schmerz, den diese Veränderung bedeuten könnte.

 

Was sind die Faktoren, die in uns Widerstände verursachen?

Beeinträchtigen feste Bindungen deine Freiheit?

Beeinträchtigen feste Bindungen deine Freiheit? Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

„Du musst einen Kompromiss schließen. Und sobald du es tust, wird dir das Leben Antworten geben.“

(Les Marrón)

 

Heutzutage kommt es ziemlich häufig vor, dass wir festen Bindungen ausweichen. Vielleicht wählst du diesen Weg, weil du nicht weißt, wie man sich bindet. Oder weil du glaubst, dass sie es nicht wert seien, deine Freiheit aufzugeben.

 

Es gab eine Zeit, in der die Institution der Ehe ganz offiziell in Ungnade fiel: In den 1970er Jahren kam die Ehe aus der Mode und die Scheidungsrate schoss in die Höhe. Zu dieser Zeit erlebten Frauenrechtsbewegungen einen Aufschwung. Wollen Frauen also nicht länger Ehefrauen sein, weil sie um ihre Freiheit fürchten? Nein, denn seitdem sehen wir eine deutliche Tendenz zur „freien Liebe“. Wir nehmen heute an, dass die Bindung und die Formalisierung der Bindung uns die Freiheit nahmen. Wir wollen uns alle Türen offen halten und in der Lage sein, einfach zu gehen, wenn es nicht läuft, wie wir uns das vorstellen.

 

Der Trend verstärkte sich in den letzten Jahrzehnten. Wir sahen nicht nur auf die Ehe herab, sondern begannen auch, Beziehungen allgemein als eine Barriere zur Freiheit zu verstehen. Das Umwerben wurde immer seltener. An seiner Stelle tauchten andere Beziehungsformen auf, wie „Freunde mit gewissen Vorzügen“ oder einfach Gelegenheitssex.

Eine liebevolle Umarmung ist mehr wert als jedes Geschenk der Welt

Eine liebevolle Umarmung ist mehr wert als jedes Geschenk der Welt Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Umarmungen lösen zwar keine Probleme, doch helfen sie uns, dem Unglück mitzuteilen, dass es uns, unsere Hoffnungen und Träume und bereits erreichte Ziele nicht zerstören kann.

 

Eine zärtliche Umarmung streichelt unsere Seele, erwärmt und öffnet unser Herz, heilt seelische Wunden, erleichtert uns, macht uns Gänsehaut und durch sie fühlen wir uns zu Hause. Deshalb ist eine liebevolle und ehrliche Umarmung mehr wert als irgendein anderes Geschenk. Wenn wir jemanden umarmen, den wir lieben, so geben wir ihm das Gefühl, etwas Besonderes, ein einzigartiger und glücklicher Mensch zu sein.

 

Eine Umarmung erwärmt uns von innen, erlaubt es uns, uns fallen zu lassen und verpflichtet uns dazu, uns Zeit für uns zu nehmen. Dank dieser herzlichen Geste können wir uns an all das erinnern, was uns neuen Mut gibt, um weiterhin daran festzuhalten, auch wenn wir uns dessen nicht bewusst sind und daher trotzdem wieder lächeln, obwohl wir in diesem Moment eigentlich keinen Grund dafür haben.

Wir verlieben uns in Gemeinsamkeiten, aber es sind die Unterschiede, die die Liebe erhalten

Es sind die Unterschiede, die die Liebe erhalten Ayusmdicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Wenn sich jemand verliebt, dann machen

die Banden der Zeit einen Zwischenstopp im Vergessen,
das Elend füllt sich mit Wundern,
die Angst wird zur Kühnheit,
und der Tod kommt nicht aus seiner Höhle heraus.
Sich zu verlieben ist ein kostenloses Omen,
ein offenes Fenster hin zu dem neuen Baum,
eine Heldentat der Gefühle,
ein fast unerträglicher Wohlstand,
und eine Übung gegen das Unglück
sich zu entlieben hingegen heißt,
den Körper zu sehen, wie er ist, und nicht,
wie der andere Blick ihn erfunden hat,
heißt, noch ärmer zum alten Enigma zurückzukehren
und dem Spiegel Trauer zu geben.

(Mario Benedetti)

 

 

Man sagt, dass die Liebe von einem Kind mit geschlossenen Augen erfunden wurde und wir uns deshalb so blind verlieben. Denn wenn jemand sich verliebt, dann verliert er den Sinn für die Realität, projiziert seine Ideale der Liebe auf sein geliebtes Wesen und begiert es in jedem Moment.

 

Trotzdem ist Liebe weder körperliche Anziehung noch das Leben in einer idealen Welt voller Schmetterlinge und Romantik. Wahre Liebe ist diese, die akzeptiert und nicht nur halbherzig Zärtlichkeit gibt.

 

Liebe ist eine große Herausforderung. Um sie zu erreichen, müssen wir uns von diesen Projektionen und Idealisierungen befreien und einen neuen Prozess beginnen, der vielleicht kompliziert, aber gleichzeitig sehr schön sein kann.

Das schwierige Gleichgewicht zwischen Festhalten und Gehen lassen

Das schwierige Gleichgewicht zwischen Festhalten und Gehen lassen Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Das Leben strickt sein eigenes Gleichgewicht von Zugewinnen und Verlusten, indem es Distanzen aufbaut, die wir niemals überbrücken können, Verluste, die wir in einer ganz persönlichen, sogar einsamen, Lektion verarbeiten müssen.

 

Gewinnen, verlieren, lachen, weinen, voller Emotionen umarmen, in Einsamkeit die Augen schließen – Das Leben ist ein Kreis -lauf, es fließt und läuft, es reißt uns so Vieles aus den Händen, was wir eigentlich behalten wollen. Wie die Jugend, dieses ewige Leben, das man uns einst verkauft hat und das in Wirklichkeit immer schon ein Verfallsdatum hatte.

 

Das Leben ist ein schwer zu erlangendes Gleichgewicht zwischen Festhalten und Gehen lassen, ein Gesetz, das uns niemand beigebracht hat, auf das uns niemand vorbereitet hat und das wir trotzdem stillschweigend mit der Zeit lernen werden.

 

Schon von Kindheit an sind wir die Protagonisten dieser Ereignisse, die uns für immer zeichnen, wir lernen zum Beispiel, dass es verschiedene Arten des Verlusts gibt.

 

Du wirst dich bestimmt an diese Freunde erinnern, die gegangen sind, um in anderen Städten zu leben und die du nie mehr wiedergesehen hast, und auch daran, dass der Tod einiger deiner Vertrauten oder deiner Haustiere eine schmerzhafte Trennung bedeutete, die du niemals überwunden hast.

Ich hätte nie gedacht, dass im Glück so viel Traurigkeit verborgen liegt

Auch Im Glück liegt Traurigkeit verborgen Ayusmedicus Blog: Sinnwelt /Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Die Welt kann dir das Herz auf jede denkbare Weise brechen. Das steht fest, und ich kann es nicht erklären. Genauso wenig kann ich den Wahnsinn in mir oder den Wahnsinn anderer erklären. Das Leben ist niemals gerecht, aber man kann Schicksalsschläge überstehen und nach vorn schauen. Und wenn dein Herz zerbrochen ist, musst du es wieder zusammenflicken und nicht nur das: du musst wieder lernen zu vertrauen – und das ist der schwierigste Teil. Trotz alledem und obwohl dir das Leben sämtliche Illusionen genommen hat, kannst du doch weiter träumen. Und weißt du warum? Weil du ohne Hoffnungen, Träume, Liebe eine andere Art von Leben führen würdest. Wofür möchtest du leben, wenn du dein Leben nicht genießen kannst? Man kann nicht ständig in Angst leben. Das Leben ist nun einmal so: Du fällst hin, stehst wieder auf und fällst wieder hin. Aber wenn du dich nicht einmal mehr bewegst, weil du Angst hast, hinzufallen, dann bist du gefangen.

 

Das Gute im Schlechten sehen!

Nicht glücklich zu sein, ist die größte Sünde, die du begehen kannst

Nicht glücklich zu sein, ist die größte Sünde, die du begehen kannst Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Die Habgier, der Neid, die Überheblichkeit, fehlende Solidarität… all diese können als schreckliche Sünden betrachtet werden, aber es gibt keine größere als die, nicht glücklich zu sein. Das Leben ist sehr kurz, um es nur auf Zehenspitzen zu durchlaufen, leidend, mit ständigen Beschwerden und vom Pech verfolgt.

 

Es hängt von dir ab, was du mit der Zeit machst, die man dir gegeben hat. Denke also gut darüber nach, ob du willst, dass die Jahre, die du in dieser Welt verbringen wirst, eine schöne Geschichte der Überwindung, Liebe und Freundschaft wird, oder ein Meer der Tränen und ständigem Leids.

Auch wenn du wegläufst, dein wahres Ich holt dich ein

Auch wenn du wegläufst, dein wahres Ich holt dich ein Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Wir verbringen unser Leben mit dem Versuch, uns anzupassen. Und wenn wir es geschafft haben, uns an einen Ort oder einer Menschengruppe anzupassen, dann stellt sich uns schon eine neue adaptive Herausforderung.

 

Es ist wichtig, zu wissen, dass die Angst vor dem Unbekannten, davor, dich erneut infrage zu stellen, absolut normal ist, wenn du Veränderungen gegenüberstehst. Es sind Anzeichen dafür, dass in deinem Leben interessante Dinge passieren.

 

Angesichts der großen Veränderungen oder auch gewöhnlichen und irrelevanten Ereignissen, können wir uns in unserer Identität bedroht fühlen, und so nehmen wir es auch wahr.

Die 5 Feinde deiner Ziele

Die 5 Feinde deiner Ziele Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Jeder von uns hat Ziele, die er erreichen möchte, als Student, als Berufstätiger, Mutter und Vater, oder bezogen auf die Gesundheit und die körperliche Verfassung. Oft betrachten wir den Weg dorthin auf langfristige Weise und vergessen dabei, dass die Bemühungen zur Erreichung eines Zieles eine Frage der Ausdauer sind und fest mit dem, was wir tagtäglich machen, verknüpft sind.

 

Deshalb ist es wichtig, zu wissen, welche Faktoren die Zeit, die du für das Erreichen deiner Ziele eingeplant hast, unnötig verlängern können.

 

Zu den wichtigsten Faktoren zählen die folgenden:

 

  • Die Faulheit
  • Organisiere deinen Tag am Abend zuvor
  • Der Vergleich mit anderen
  • Fehlende Motivation

Warum bist du in der Defensive?

Warum bist du in der Defensive? Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

In der Defensive zu sein ist eine deutliche Haltung des Selbstschutzes, in Erwartung einer Gefahr oder einer Sache, die uns schaden kann.

 

Wenn wir diese Rolle annehmen, verändern wir uns, unser gesamter Körper versetzt sich in Alarmbereitschaft und spricht für uns, da unsere Körpersprache die Spannung, die Starrheit und Verteidigungshaltung verrät.

 

Außerdem verändert sich unsere nonverbale Kommunikation im Vergleich zu anderen Situationen, in denen sich diese Haltung nicht zeigt. Unsere nonverbale Sprache zeigt eine ernstere Tonlage, eine höhere Sprechgeschwindigkeit, leichte Gesten des Unbehagens, des Missfallens und sogar der Gefahr.

 

Ohne Zweifel, auch wenn wir kein einziges Wort von uns geben, ist unsere defensive Haltung eine Form, mit der Welt in Verbindung zu treten, die man bemerkt und die uns verändert.

Hast du ein gesundes Selbstwertgefühl?

Hast du ein gesundes Selbstwertgefühl? Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Wenn du nicht weißt, wie du dich würdigst, wird jemand wissen, wie er dich benutzen kann.

Das Selbstwertgefühl ist eng mit unserer Einstellung zu uns selbst und dem, was und wie wir sind, verbunden. Ein gesundes Selbstwertgefühl erzeugt immer Wohlbefinden, während mangelndes Selbstwertgefühl in die Depression führen kann. Umgekehrt führen scheinbare „Defekte“, wie zum Beispiel eine psychische Erkrankung, zu einer Minderung des Selbst -wertgefühls. Deshalb ist es so wichtig, sich um es zu kümmern.

 

Es ist wiederholt einzuschätzen, weil es etwas ist, das nicht konstant ist. Eines der Werkzeuge in der Psychologie, das uns dabei hilft, dieses Ziel zu erreichen, ist die Skala zum Selbstwertgefühl von Rosenberg. Der zugehörige Fragebogen ist kurz, schnell auszufüllen, und hat eine große Aussage -kraft, weshalb er von Psychologen häufig ausgegeben wird. Er wird auch genutzt, wenn man das Selbstwertgefühl in einem Forschungsvorhaben messen möchte.

Die Stärke der Introvertierten

Die Stärke der Introvertierten Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Viele denken, dass es eine Schwäche ist, introvertiert zu sein, aber dem ist nicht so. Die Introversion ist eine Persönlichkeits -eigenschaft, die lediglich auf tieferer Verarbeitung der Gedanken und Emotionen basiert. Introvertierte Menschen haben generell eher eine Vorliebe für ruhige Orte, mit geringer Ablenkung und wenig Menschen.

 

Carl Gustav Jung war der erste, der sich mit der Dimension Extroversion-Introversion beschäftigte. Er definierte introvertierte Menschen als Personen, die sich in der Regel eher auf ihre innersten Gefühle und Gedanken konzentrieren.

 

Es gibt viele Introvertierte, aber unsere Gesellschaft scheint diese etwas zu stigmatisieren. Für gewöhnlich werden eher Personen mit entgegengesetzten Charaktereigenschaften favorisiert: Leute, die auffallend, sehr aktiv und eher unruhig zu sind, risikofreundliche Personen, oder solche mit einem großen Bekanntheitsgrad.

 

Manchmal wird Introversion mit Schüchternheit verwechselt. Allerdings  unterscheiden sich schüchterne Menschen mit Gefühlen von Beklemmung, Unbehagen, als auch negativer Selbstkritik und Ängstlichkeit in den meisten Fällen bei der Verhaltensbeobachtung in größeren Gruppen, oder der Aussicht, sich in großen Gruppen zu befinden.

Loslassen bedeutet, deine Geschichte zu akzeptieren, nicht dein Schicksal

Loslassen bedeutet, deine Geschichte zu akzeptieren, nicht dein Schicksal Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Es gibt Personen, die wie von Zauberhand in unserem Leben auftauchen. Es sind märchenhafte Zufälle eines kurzlebigen, vergänglichen Glücks. Liebschaften, die nicht andauern und die man wieder loslassen können muss, um ausgeglichen zu sein.

Loslassen ist nie einfach. Es bedarf einer guten Portion Mut und völliger Überzeugung davon, dass wir uns von dieser Beziehung, Freundschaft oder Situation loslösen müssen. Es ist lebens -wichtig für unsere Ausgeglichenheit und Glückseligkeit.

 

Man muss die Notwendigkeit, ein Kapitel abzuschließen, erkennen können, denn an sich stellt dies eine Handlung dar, die Reife beweist. Dennoch ist der Weg der Erkenntnis bis hin zur Handlung ein beschwerlicher, der viel Traurigkeit und die Überwindung persönlicher Schmerzen mit sich bringt.

 

Loslassen bedeutet in den meisten Fällen gleichzeitig einen „Wiederaufbau“ unserer selbst. Es bedeutet, sich selbst neu erfinden zu müssen und unter Umständen sogar von Null anzufangen.

 

Nun gut, wir müssen auch bedenken, dass viele Menschen die Dinge nicht auf korrekte Art und Weise beenden, weil sie es nicht verkraften und sich gegen das Ende eines Kapitels oder einer Etappe sträuben.

 

Es gibt Menschen, die denken, eine Beziehung hinter sich zu lassen, hat den Schlusspunkt für ihr eigenes Leben zur Folge. Nach diesem Abschied und dieser Trennung gibt es sonst nichts mehr. Loslassen ist eine Schicksalshandlung, die zur Konsequenz hat, dass der Vorhang für das mit Liebe gefüllte Leben endgültig fällt.

 

Wir müssen mit dieser Art von pessimistischen Gedanken und Handlungen vorsichtig sein. Nachdem der Schlussstrich gezogen wurde, folgt eine gewisse Leere und mit ihr eröffnen sich uns neue Wege und Möglichkeiten, um glücklich zu werden, genau so, wie wir es uns wünschen.

 

Wir möchten dich heute dazu einladen, darüber einmal genauer nachzudenken.

Immer viel geben und wenig zurückzuerhalten ist ein Synonym für Erschöpfung

Immer viel geben und wenig zurückzuerhalten ist ein Synonym für Erschöpfung Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Ab und an überkommt uns das Gefühl, dass wir geben und geben, jedoch im Gegenzug nichts erhalten. Das kann uns so gehen, wenn wir uns traurig fühlen, weil wir keinerlei „Belohnung“ erhalten, und wir denken dann, dass die Welt unsere Großzügigkeit in jeglicher Hinsicht einfach nicht verdient.

Wenn du davon erschöpft bist, dass du unentwegt gibst, ohne etwas zurückzuerhalten, kann es passieren, dass du sogar die Hilfe von jemandem ablehnst. Die fehlende Gegenseitigkeit nährt somit eine Spirale aus Enttäuschung und Schmerz.

Das Beste, was du in so einem Fall tun kannst, ist, deine Position zu verlassen und dich von deinen dir selbst aufgelegten Verpflichtungen zu trennen. Denn diese Spirale negativer Gefühle ist toxisch für dich und zerstört somit deine Gesundheit.

Wahre Liebe erscheint nicht einfach, man baut sie auf

Wahre Liebe baut man auf Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Lasst uns von wahrer Liebe sprechen, aber von dieser Liebe ohne Verpackung, ohne Tricks, ohne Romantik. Von der authentischen Liebe und der Liebe, die in der Lage ist, die Zeit zu überstehen und echtes Glück zu schaffen, von einem bereichernden Alltag, in dem das Paar persönlich und gemeinsam wachsen kann.

 

Gibt es die wahre Liebe? Ja, natürlich, aber wir dürfen uns bei dem Begriff nicht an der Welt des Kinos oder der Literatur festhalten; sicherlich wird die wahre Liebe in deinem Umfeld oder gar von dir selbst gelebt. Wenn dem so ist, sind wir uns sicher, dass du das Geheimnis dafür schon kennst: Die Anstrengung und die Hingabe, um Tag für Tag diese Beziehung aufzubauen, in der beide Partner in der Lage sind, ein Team zu bilden und gleichviel an Energie einzubringen.

 

Denn manchmal reicht die Liebe allein nicht. Egal, wie viel an Leidenschaft, Anziehung und diesem Gefühl, das uns blind macht und uns überwältigt, vorhanden ist. Eine gesunde Beziehung braucht mehr als nur das, um echt und dauerhaft zu sein.

 

Lasst uns über die wahre Liebe reden und uns in ihr Konzept vertiefen: Die Liebe, die nicht wehtut und die uns bereichert.

 

Der Ärger, den wir versuchen einzusperren, ist am gefährlichsten

Der Ärger, den wir versuchen einzusperren, ist am gefährlichsten Ayusmedicus Blog: Sinnwelt / Gedankenwelt - Top Artikel / Rückblick / Archiv / Page 4

Wenn du sauer bist, warum tust du dann so, als wärst du es nicht? Ja, du sagst sehr oft, dass es nicht so ist. Oft tun wir so, als würden wir uns gar nicht ärgern, um den Anschein zu bewahren und die Umgangsformen aufrecht zu halten. Doch dies schadet nicht nur uns selbst, sondern gibt den Anderen Hinweise darauf, was man tun kann, um dich zu dominieren und um sich dir aufzudrängen.

 

Das wirkliche Problem besteht darin, dass du nicht weißt, wie du deine Wut kanalisieren kannst und unterdrückst sie deshalb lieber. Sie wird jedoch früher oder später ausbrechen.

 

Der Grund, warum wir nicht versuchen, zu lernen, wie man die Wut bändigen kann, liegt darin, dass es sich um eine Emotion handelt, an die wir so nicht denken, von der wir glauben, dass sie nicht zu uns passt oder weil wir meinen, sie dominieren zu können. Es wird uns vielmehr beigebracht, dass man sie vermeiden soll, um keine Kollateralschäden in unserer Um -gebung anzurichten.

 

Dadurch lassen sich sehr anstrengende Situationen vermeiden, es kann aber auch negative Konsequenzen haben, wenn man den Ärger komplett unterdrückt. Es kann eine Herausforderung sein, zu wissen, wann man ihn besser vermeidet und wann nicht. Wir möchten dich dazu animieren, mit uns gemeinsam zu analysieren, wann du deine Wut nicht unterdrücken solltest.

  • Archiv / Top Artikel / Rückblick / Page 5

  • Das Herz einer Frau ist der stärkste Ort der Welt
  • Entscheidungen sind subjektiv, nicht perfekt
  • 24 Weisheiten, um unsere emotionale Unabhängigkeit zu wahren

Bezugsquelle der Publikationen:

gedankenwelt.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2001 - 2019 Ayusmedicus Blog: Leben, Gedanken, Emotionen, Sinn finden

E-Mail